Skip to content

Du verwendest einen veralteten Browser

Der Internet Explorer wird von dieser Website nicht unterstützt und Microsoft hat die Veröffentlichung von Updates eingestellt. Daher kann es beim Besuch dieser Website zu Problemen kommen und wir empfehlen dir dringend, deinen Browser zu aktualisieren, um moderne Webfunktionen, ein besseres Benutzererlebnis und mehr Sicherheit zu erhalten.

Meinen Browser aktualisieren

Queens of Africa: die Puppen die mit Barbie konkurrieren und hinzu die Afrikanische Mädchen stärken

4 Min Lesezeit

Tolle Sachen
Queens of Africa: the dolls that are taking on Barbie while empowering the African girl child
Source: Queens of Africa dolls

Taofick Okoya konnte keine Puppe finden die seiner Tochter ähnelt, also entschloss er sich etwas daran zu machen.

Queens of Africa feiert das Afrikanische Mädchen des 21. Jahrhundert.

Das "The Queens of Africa" Programm hat sich die Stärkung Kinder Afrikanischer Herkunft mittels Bücher, Puppen, Comicstrips, Musik und Animationsserien gewidmet, um das Selbstbewusstsein zu steigern und sich moralisch zu  entwickeln. Die Puppen und Zubehör sind aus lustigen und anziehenden Materialien hergestellt um die Afrikanische Herkunft unbewusst zu fördern.Das Program, entwickelt von dem Unternehmer und Philanthrop Taofick Okova, hat zehntausende Kinder erreicht und hat einen erheblichen Beitrag an dem Unterrichtsprogramm geleistet, vor allem in Nigeria.  

Diese lebhafte und farbige Puppen helfen junge Afrikanische Mädchen ihre Herkunft zu umarmenSource: Facebook/BrightVibesAfrica

Queens of Africa: Rollenmodelle mit denen afrikanische Mädchen sich identifizieren können.

“Das afrikanische Mädchen stärken", heisst das Motto der Queens of Africa; eine Nigerianische Marke für Puppen gegründet von Taofick Okoya in 2007. — schreibt  Declan Eytan, für Forbes. Die Puppenlinie zeigt eine Diversität Afrikanischer Ethnien wie auch verschiedene Haarstile ( Käufer haben die Wahl aus Puppen mit Afrolook, oder mit  Zöpfe oder Zopfverlängerungen ). Okoyas Mission ist es eine Botschaft zu übermitteln die das Selbstvertrauen der jungen, dunkle Mädchen steigern und sie ab einem jungen Alter einen Rollenmodell anzubieten mit denen sie sich identifizieren können


Okoyas Mission ist es eine Botschaft zu übermitteln die das Selbstvertrauen der jungen, dunkle Mädchen steigert und sie ab einem jungen Alter einen Rollenmodell anzubieten mit denen sie sich identifizieren können.
Taofick Okoya posiert mit seinen Queens of Africa Puppen Okoyas Mission ist es eine Botschaft zu übermitteln die das Selbstvertrauen der jungen, dunkle Mädchen steigert und sie ab einem jungen Alter einen Rollenmodell anzubieten mit denen sie sich identifizieren können. Source: Forbes/Isaac Emokpae

„Meine Tochter war sehr jung und ich bemerkte, dass sie in einer Identitätskrise steckte“

"Ich bin zufällig in das Puppengewerbe eingestiegen. In der Zeit war meine Tochter jung und ich realisierte mich das sie in einer Identitätskrise steckte", erzählte Taofick Declan Eytan, als er der in Lagos ansässiger Gründer über das Telefon befragte

Er fügt hinzu: sie wünschte sich sie wäre weiß, und ich versuchte heraus zu finden woher das kam. Ich kaufte ihr früher immer weisse Puppen und ich war nie auf den Gedanken gekommen, dass die Farbe der Puppen etwas da mit zu tun haben könnte. Außerdem haben wir DSTV in Nigeria und haben wir uns Disney Programme angeguckt und waren unsere Lieblings-Charakter alle weiß. Ich fing an zu verstehen, weshalb sie sich so fühlte, denn das war das Einzige an dem sie ausgesetzt war, erklärt der Queens of Africa Puppenmacher.

Mit der Erkenntnis, dass es keine dunkle Puppen auf dem nigerianischen Markt gibt, entschloss er sich seine eigene Linie zu kreieren. Die Teile der Puppen werden in China hergestellt und in Nigeria montiert. Außerdem sorgt Taofick auch noch dafür, dass die örtliche Gemeinschaften der zu-hause-bleibenden Mütter gestärkt wird, damit sie Geld verdienen mit dem Flechten der Haare der Puppen und mit der Herstellung von Kleidung. Es dauert drei Stunden die Haare zu flechten. Eine dieser Frauen hat mehr als 60.000 Naira ( ungefähr € 250 ) verdient. 

Quelle: Forbes  Hauptbild: QueensOfAfricauk.com

Die äusseren Merkmale der Puppen werden ständig verändert. Okoya zielt darauf ab die Looks der Puppen alle zwei Jahre zu verändern.  Wir haben die Lippen voller gemacht und die Nase runder. Wir bieten außerdem unterschiedliche Haartexturen an, von wellig bis zu kurz und lockig, sowohl auch grobes Haar. Wir haben den Körper ein wenig mehr Kurven gegeben und wir planen einen volleren Hintern in naher Zukunft
Die Diversität feiern: Die Puppen zeigen uns, dass die „Afrikanerin“ nicht nur einen Look hat. Die äusseren Merkmale der Puppen werden ständig verändert. Okoya zielt darauf ab die Looks der Puppen alle zwei Jahre zu verändern. Wir haben die Lippen voller gemacht und die Nase runder. Wir bieten außerdem unterschiedliche Haartexturen an, von wellig bis zu kurz und lockig, sowohl auch grobes Haar. Wir haben den Körper ein wenig mehr Kurven gegeben und wir planen einen volleren Hintern in naher Zukunft Source: QueensOfAfricaDolls.com

Geschäftsmäßige soziale Verantwortung .

Auf der Website der Puppen erklärt man: bei FICO Solutions, glauben wir, dass es unsere Verantwortung ist die Kinder unserer Gesellschaften zu dienen. Unsere Mission ist es ein positives Selbstbewusstsein bei Afrikanischen Mädchen zu fördern und außerdem die Afrikanische Kultur zu erhalten. Das Queens of Africa Projekt ist ein Programm um Mädchen zu stärken mit dem Ziel positive Qualitäten für und von den Afrikanischen Mädchen in den Blickpunkt zu bringen mittels vergnügliche Spiele. Die Queens of Afrika Charakter sind kreiert um positive Qualitäten zu repräsentieren, wie Entschlossenheit, Friede und Liebe, während das literarische Potenzial  unserer Kinder entwickelt wird und auch die Karrierechancen in der Zukunft verbessert werden.

Queens of Africa (wird mit 3 Ausstattungen, 4 Accessoires  geliefert und kostet $6.75 bis $18.18) und Naija Princesses (wird mit zwei Ausstattungen, 2 Accessoires geliefert und kostet  $2.60 bis $5.19). Jede Puppe repräsentiert einen afrikanischen Stamm (Igbo, Yoruba, and Hausa).
Okoya kreiert zwei Puppenlinien: Queens of Africa (wird mit 3 Ausstattungen, 4 Accessoires geliefert und kostet $6.75 bis $18.18) und Naija Princesses (wird mit zwei Ausstattungen, 2 Accessoires geliefert und kostet $2.60 bis $5.19). Jede Puppe repräsentiert einen afrikanischen Stamm (Igbo, Yoruba, and Hausa). Source: Independent.co.uk

Queens of Africa viert het Afrikaanse meisje in de 21e eeuw

Het Queens of Africa (Afrikaanse Koninginnen) programma is erop gericht om, middels boeken, poppen, strips, muziek en animatie, kinderen van Afrikaanse afkomst te representeren en hen zelfverzekerd te doen voelen. De poppen en accessoires zijn ontworpen met leuk en aantrekkelijk materiaal, om Afrikaanse afkomst (on)bewust te promoten. Het programma, ontworpen door entrepreneur en filantroop Taofick Okoya, heeft al tienduizenden kinderen in heel Afrika bereikt en heeft aanzienlijk bijgedragen aan onderwijs programma’s, vooral in Nigeria.

Impact machen

Du kannst auch eine Princess of Africa haben! Klicke hier und erfahre mehr.

Wo immer du auch bist auf der Welt du kannst immer noch eine dieser schönen Puppen haben. Klicke einfach den Link hier oben und du wirst nach einem online Geschäft weitergeleitet.