Skip to content

Du verwendest einen veralteten Browser

Der Internet Explorer wird von dieser Website nicht unterstützt und Microsoft hat die Veröffentlichung von Updates eingestellt. Daher kann es beim Besuch dieser Website zu Problemen kommen und wir empfehlen dir dringend, deinen Browser zu aktualisieren, um moderne Webfunktionen, ein besseres Benutzererlebnis und mehr Sicherheit zu erhalten.

Meinen Browser aktualisieren

Mexiko-Stadt transformiert Säulen in vertikalen Gärten und bekämpft so die Luftverschmutzung.

2 Min Lesezeit

Bessere Gesellschaft
Mexico City is fighting air pollution by transforming its highway pillars into vertical gardens
Source: TheCivilEngineer.org

Als Teil des Via Verde Projekts, zielt diese von Bürgern geleitete Initiative darauf ab, die Luftverschmutzung zu bekämpfen, die Stadt zu verschönern und das Stressniveau der Autofahrer zu verringern

Das Via Verde Projekt: die vertikalen Gärten von Mexiko-Stadt.

Das Via Verde Projekt in Mexiko-Stadt will 1000 Autobahnsäulen in vertikalen Gärten verändern. Eine Vielfalt an Pflanzen wird in Löchern aus Filz platziert, damit die Stadt grüner und die Luft sauberer wird. Ein Hydrokultur System fängt Regenwasser ab und jeder Garten ist mit Sensoren ausgestattet, damit Fernüberwachung ermöglicht wird. 

So kreativ kämpft Mexiko-Stadt gegen die Luftverschmutzung an Über eine Länge von 27 KM, wird das Via Verde Projekt bis zu 27.000 Tonnen Abgase filtern und liefert somit sauberer Luft für 25.000 Menschen, schafft Hunderte von Jobs in Entwurf, Installierung und Wartung. Source: Facebook/ATTN

Vertikale Gärten von über 40.000 m2, decken über 700 Betonstützen ab.

Eine Gemeinschaft hat dieses Projekt, wobei Hunderte von Betonstützen, die eine höher gelegene Autobahn unterstützen, in vernetzte vertikale Gärten verwandelt werden, initiiert.  Das Projekt umfasst 27 KM und wenn  es fertiggestellt ist, wird es 27.000 Tonnen Abgase filtern und somit an 25.000 Menschen sauberer Luft liefern und Hunderte von Jobs schaffen.

Das Design Studio dieses Projekts, Via Verde, hat bereits über 400 Projekte realisiert und so eine extra 30.000m2 Grünraum in Mexikanischen Städten geschaffen und ist eine der am meisten bewährten Firmen dieser Branche. 

Es kam zu dieser Initiative wegen der Probleme in der Stadt, bezüglich der schlechten Luftqualität, die Luft ist so sehr verschmutzt, dass es zu Krankheiten bei der Bevölkerung führt. 

Das Projekt umfasst die Installierung und Wartung von über 40.000 m2 vertikale Gärten in über 700 Säulen auf der ersten Etage einer Autobahn. Das Projekt erzeugt mehrere Umwelt Vorteile für die Einwohner und hat das Stadtbild einer der am meisten benutzen Straßen Mexikos, positiv verändert. 

Via Verde zielt darauf ab, pro Jahr über 5.000 KG an suspendiertem Pulver abzufangen und über 10.000 KG Schwermetalle zu verarbeiten. 

Quelle: MexicoNewsNetwork

Eine Vielfalt an Pflanzen werden in Löchern aus Filz platziert damit die Stadt grüner und sauberer wird Source: TheCivilEngineer.org
“Via Verde” ( Grüner Autobahn) versucht die hohe Verschmutzungsgrad zu verringern und Mexiko-Stadt weniger düster zu machen Source: Urbanizehub.com
Impact machen

Was kann man als Einzelner gegen Luftverschmutzung unternehmen?

Jedes Mal wenn wir zur Schule fahren, wenn wir unsere Heizung oder Klimaanlage benutzen, unsere Fenster putzen oder wenn wir unsere Haaren machen, treffen wir eine Wahl, die Einfluß auf der Luftverschmutzung hat. Diese Sachen kann man unternehmen und somit die Luftverschmutzung reduzieren.